Integrierte Stadtentwicklung (ISEK)

Was will jetzt ein Integriertes Stadtentwicklungskonzept ISEK in Friedberg?

Das integrierte Stadtentwicklungskonzept wurde von der Stadt Friedberg an ein Team von Stadtplanern und Architekten in Auftrag gegeben. Dabei wird zuerst Bilanz gezogen, was an Entwicklungsthemen im erweiterten Innenstadtbereich drängt. Diese Frage muss sich eine Stadt immer wieder stellen. Friedberg hat sich mit der denkmalgeschützten Innenstadt und den Sanierungsgebieten im Stadtkern bereits Entwicklungsziele vorgenommen. Diese Ziele, Empfehlungen, Vorgaben werden von privaten Hauseigentümern im Rahmen von Sanierungen umgesetzt, nicht zuletzt durch Förderungen. Sie betreffen genauso Verbesserung von Plätzen, Parks und Straßen. Das Flair einer Stadt machen jedoch die Menschen aus – ob als Bewohner, ob als Wirtschaftstreibende oder als Besucher. Diese Bedingungen will das Entwicklungskonzept ebenfalls erfassen.

Die Bürgerschaft in Friedberg ist seit Jahren sehr an der Stadtentwicklung interessiert. Das haben u.a. mehrere Workshops und Planungstreffen nach 2002 belegt. Aus all den bislang überlegten Ideen und Grundlagen sind zahlreiche Vorschläge zu Maßnahmen entstanden

Im Rahmen des ISEK werden die Bürgerinnen und Bürger Friedbergs zu Bürgerwerkstätten eingeladen. Dort können konkrete Vorschläge gemacht werden, es können aber auch nur Stimmungen und allgemeine Standpunkte zur Friedberger Stadtentwicklung eingebracht werden.

Um positiven Veränderungen in Friedberg weiterhin Vorschub zu leisten und um klarzustellen, wo dem Wunsch nach Veränderungen Taten folgen müssen, genau dazu ist das Stadtentwicklungskonzept gedacht. Es nennt sich „integriert“ weil es den aktuellen Stand der Entwicklungsbemühungen in sehr verschiedenen Richtungen ausloten muss. Das geht von der stadträumlichen Gestaltung, über die soziale Zusammensetzung, den Tourismus, die Immobilienwirtschaft bis hin zum Klimaschutz. Ein Energienutzungsplan wird zeitgleich zum ISEK angefertigt und soll Energie-Einsparpotenziale in der Gesamtstadt, also auch im ISEK-Bereich, sichtbar machen.

Das ISEK wird u.a. Voraussetzung für die Förderung von Maßnahmen in verschiedenen Förderprogrammen sein.

Kontakt
Keine Abteilungen gefunden.