Archiv einer Firma mit Regalen voller Aktenordner.
Stadtarchiv

Das Stadtarchiv umfasst Ratsprotokolle, Stadtkammerrechnungen, Stiftungsunterlagen und Sonderprotokolle seit Mitte des 17. Jahrhunderts. Besonders berücksichtigt im Archivmaterial ist Friedberg als Handwerkerstadt im 17. und 18. Jahrhundert mit seinem ehemals weltweiten Ruf als Uhrmacherstadt.
Die Entwicklung der noch gut erhaltenen Stadtbefestigung, der Altstadt, des Friedberger Schlosses und die weitere Stadtentwicklung ist mit Plänen, Karten und einer umfangreichen Fotosammlung festgehalten.
Einbürgerungakten erfassen die bevölkerungsmäßige Entwicklung im 18. und 19. Jahrhundert.
Eine Sammlung der lokalen Zeitungen ab 1845, Amtsbücher und Gesetzeswerke, Friedberger Heimatblätter, Bayernhefte, Fach- und Geschichtsliteratur, sowie Literatur aus dem Landkreis ergänzen den Archivbestand. Auch die Ortsteile sind mit Eingemeindungsakten, Gemeinderechnungen und Protokollen berücksichtigt.