Diese Seite drucken

Heinz Köppendörfer am 24. März im Wittelsbacher Schloss

Am 24. März um 19:30 Uhr ist Startschuss für die neue Vortragsreihe "LebensLäufe" in der Remise des Wittelsbacher Schlosses in Friedberg.


Heinz Köppendörfer
Zur „Blauen Stunde“ mit Vorträgen zum Thema Zeit gesellt sich im Friedberger Schloss eine neue städtische Vortragsreihe mit dem Motto „Lebensläufe“. Start ist am Dienstag, 24. März, um 19.30 Uhr Uhr mit dem früheren Sportreporter Heinz Köppendörfer.

Die von ihm früher moderierte BR-Fernsehsendung „Blickpunkt Sport“ war für den städtischen Kulturabteilungsleiter Frank Büschel früher „Kult“. Für Köppendörfer ist es nicht der erste Auftritt in Friedberg. Er hat dort früher schon einmal bei einem Benefizspiel gekickt. Nun sind weniger die spielerischen Fähigkeiten des Kabarettisten und Autors gefragt. Köppendörfer wird humorvoll aus seinem bewegten Leben erzählen. Und der Augsburger wird auch auf frühere Fehden zwischen seiner Heimatstadt und Friedberg eingehen.

Nach dem Auftakt mit Köppendörfer sollen die Lebensläufe als Veranstaltungsreihe fortgesetzt werden. Büschel will dazu Prominente einladen, aber auch Friedberger, die Interessantes aus ihrem Leben zu erzählen haben. Bewusst wurde auf einen Moderator verzichtet. Die „Lebensläufer“ werden für sich selber sprechen. Nach dem Vortrag soll sich ein Gespräch mit dem Publikum entwickeln.

Info: Heinz Köppendörfer spricht am Dienstag, 24. März, ab 19.30 Uhr in der Remise im Wittelsbacher Schloss in Friedberg. Der Eintritt zur neuen Reihe „Lebensläufe“ kostet drei Euro.

Quelle: Friedberger Allgemeine
 

https://www.friedberg.de
erstellt am 17.03.2009